Preiskalkulation einer Webseite

Immer wieder kommt die Frage auf, was eine Webseite eigentlich kostet? Nun, einfach gesagt, kommt es darauf an, welche Funktionen benötigt werden und wie groß der Umfang der Internetpräsenz sein soll. Außerdem ist natürlich das System entscheidend, also welche Grundlage technisch zur Verfügung steht. Jedes System hat einen oder mehrere spezielle Anwendungsfälle.

Was kostet eine Webseite?

So eignet sich WordPress wunderbar, um kleine Internetseiten aufzubauen. In Kombination mit WooCommerce bietet es sogar Shop-Funktionalitäten an und kann zudem natürlich als Blog verwendet werden.

Für große Webshops empfiehlt sich ein größerer Ansatz, z.B. mit Shopsystemen wie Magento, Oxid Shop oder modified Shop.

Hosting & Domain

Besteht noch kein Hosting-Vertrag mit Speicherplatz und Domain, so muss dieser eingerichtet werden. Je nach Anbieter kann die Einrichtung unterschiedlich lange dauern. Empfehlen können wir df.eu und hetzner.de als Hoster.

  • Domain einrichten
  • Datenbank anlegen
  • E-Mail-Postfach einrichten
  • PHP & MySQL Version prüfen

Installationen

Um eine Webseite zu betreiben, empfiehlt es sich, ein spezielles System zu nutzen, mit dessen Hilfe es auch ohne viel Hintergrundwissen leicht fällt, die Daten im Internet zu verwalten.

  • WordPress Installation
  • Datenbank einrichten
  • Plug-Ins installieren
  • Theme installieren

Konfigurationen

Damit alles reibungslos läuft, muss man einige Einstellungen am Server und dem gewähltem System vornehmen.

  • Theme konfigurieren
  • Menü einstellen
  • Logo positionieren
  • Sidebar definieren
  • Kontaktformular initegrieren

Google Tools

Um eine Übersicht über die Aktivitäten auf der Webseite zu haben und um zu wissen, unter welchem Suchbegriff man mit seiner Domain steht, empfehlen sich die Google Tools:

  • Google Analytics
  • Google Maps / Business
  • Google Mail zur Verwaltung
  • Google SearchConsole (ehem. Webmastertools)

Optimierungen

Damit die neue Domain auch entsprechend bei Google gelistet wird, sind zusätzliche Techniken nötig:

  • Meta Daten Optimierung
  • Content Optimierung
  • Überschriften-Struktur
  • URL Optimierung

Mitarbeit des Kunden

Um den Preis zu reduzieren, kann der Kunde selbst mitarbeiten, damit reduziert sich unsere Arbeitszeit.

  • Bilder, Texte, Videos liefern
  • Bilder, Texte, Videos einbauen

Beispielkalkulation

Jetzt kann man ungefähr einen Preis für eine Webseite mit Suchmaschinenoptimierung auf WordPress-Basis mit 12 Seiten Umfang bei einem Stundensatz von 50€ festlegen. Der Kunden darf sich ein vorgefertigtes Design aussuchen (Theme) und dann plane ich 15 Stunden für dieses kleine Projekt ein. Die geplanten Stunden teilen sich wie folgt auf:

  • Hosting & Domain: ca. 1 Stunde
  • Installationen: ca. 2 Stunden
  • Konfigurationen: ca. 3 Stunden
  • Monitoring Tools: ca. 3 Stunden
  • SEO-Optimierungen: ca. 3 Stunden
  • Texte und Bilder werden geliefert, ca. 3 Stunden

Fast alle Arbeiten beruhen auf Kenntnissen aus der EDV, Programmierung, Mediengestaltung oder Marketing-Erfahrungen, dadurch kommt ein Stundensatz von 50€ zustande.